death-by-design-800x250px

Agenda-Kino 2030: Death by design

Death by design (Doku 2016 USA, Regie: Sue Williams) Bis 2020 werden 4 Mrd. Menschen einen Computer besitzen und 5 Mrd. ein Handy. Dieser digitale Fortschritt bringt neue Kommunikationsmöglichkeiten mit sich. Gleichzeitig haben die Herstellung und Verwendung elektronischer Geräte Auswirkungen auf Umwelt und individuelle Gesundheit. Gesprächspartner per Skype: Samuel Waldeck (CEO Shift GmbH) Ort: LUX – […]

Zwischen Anreiz und Inspiration

Grundlagen für eine Wirtschaft aus christlicher Sicht Wirtschaft ist viel zu wichtig, um sie allein den Ökonomen zu überlassen. Denn mit Gewinnen, Löhnen und gesellschaftlichen Lasten werden auch die Lebenschancen von Menschen verteilt. Gerechtigkeit, Menschenwürde, der Schutz der Schwachen und die Verantwortung gegenüber der Natur sind wichtige Faktoren für eine am Gemeinwohl orientierte Ökonomie. Referent: […]

teatime-800x250

Teatime

Junge Leute verschiedener Religionen und Kulturen reden über Gott und die Welt. Ankommen und Imbiss ab 18.30 Uhr. Eine Kooperation mit IGN, EJN, BDKJ und ESG. Ort: Islamische Gemeinde, Hessestr. 12 Zeit: Dienstag, 23. Oktober 2018, 19 Uhr

Interreligiöse Frauen-WG

Was braucht es für ein gutes Zusammenleben in einer multireligiösen Gesellschaft? In der Laborsituation „interreligiöse WG“ testen wir miteinander aus, was hilfreich und schwierig ist, wenn wir als Menschen unterschiedlicher Prägung und Religiosität miteinander unterwegs sind. Mehr Infos und Anmeldung: kerstin.voges@esg-nuernberg.de Zeit: Sonntag, 04. November bis Sonntag 11. November

Lebensdienlich wirtschaften

Eine volkswirtschaftliche Perspektive und eine betriebswirtschaftliche Konkretion Wirtschaft soll dem Menschen dienen. Nicht umgekehrt. Der Vortrag unterzieht unsere Wirtschaft – und die Kritik an ihr – einer kritischen Bestandsaufnahme und diskutiert, wie Unternehmen dazu beitragen können, die Wirtschaft lebensdienlicher zu gestalten. Referent: Prof. Dr. Markus Beckmann, Lehrstuhl für Nachhaltigkeitsmanagement, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Ort: Evangelische Hochschule Nürnberg, Bärenschanzstr. 4, […]

embrace-800x250px

Agenda-Kino: Embrace – du bist schön

Embrace – du bist schön(Doku 2016 A, Regie: Taryn Brumfitt) Taryn Brumfitt und Nora Tschirner machen sich stark im Kampf gegen fragwürdige Schönheitsideale der Gesellschaft und Body-Shaming. Ort: LUX – Junge Kirche Nürnberg, Leipziger Str. 25 Zeit: Samstag, 17. November 2018, 19 Uhr

Eine gesellschaftliche Zukunft im Gemeinwohl?

Gemeinwohl-Ökonomie als Lösungsansatz Viele Menschen spüren: Wir benötigen alternative Wirtschafts- und Gesellschaftsmodelle, die Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit und demokratische Mitbestimmung mit dem Ziel eines guten Lebens für uns und künftige Generationen verbinden. Die „Gemeinwohl-Ökonomie“ ist ein Modell, das statt auf Gewinnstreben und Konkurrenz auf Gemeinwohl-Streben und Kooperation setzt. Referent: Reinhard Sellnow, Dipl. Volkswirt, […]

wunder-von-mals-800x250px

Agenda-Kino 2030: Das Wunder von Mals

Das Wunder von Mals (Doku 2017 D/GR, Regie: Alexander Schiebel) In Südtirol ist in den letzten Jahren das größte Apfelanbaugebiet Europas entstanden. Eine Monokultur mit endlosen Baumreihen, Betonsäulen und Hagelnetzen. Der kleine Ort Mals kämpft mit einem Feuerwerk an Ideen darum der erste pestizidfreie Ort Europas zu werden. Gesprächspartner: Ulrich Veith (Bürgermeister von Mals in […]

teatime-800x250

Teatime

Junge Leute verschiedener Religionen und Kulturen reden über Gott und die Welt. Ankommen und Imbiss ab 18.30 Uhr. Eine Kooperation mit IGN, EJN, BDKJ und ESG. Ort: CPH, Königstr. 64 (Treffpunkt im Innenhof) Zeit: Dienstag, 11. Dezember 2018, 19 Uhr

Nuremberg goes Future

Nachhaltigkeit und Gemeinwohl als Brennpunkte der Stadtentwicklung Nürnberg bewirbt sich zur als Kulturhauptstadt Europas 2025. Was macht Stadt und Region lebens- und liebenswert? Wo findet sich Unterstützung beim notwendigen Umbau in Richtung Nachhaltigkeit und Gemeinwohl? Nach einem einführenden Podium wird das Gespräch zum Stadtcouncil für alle geöffnet. Das „Council“ steht dabei als bewährte Methode für […]